Was ist ein "Master of Science (MSc) Kieferorthopädie"?

Was so wichtig klingt - "Master of Science, Kieferorthopädie" ist ein Titel, den ein Allgemeinzahnarzt berufsbegleitend erwerben kann, wenn er an einem - überwiegend theoretischen - Lehrgang einer speziellen Universität im benachbarten Ausland teilnimmt.

Die Bezeichnung "Tätigkeitsschwerpunkt Kieferorthopädie" dürfen Zahnärzte führen, die einen Teilbereich ihrer Berufstätigkeit als Tätigkeitsschwerpunkt gegenüber der Zahnärztekammer angezeigt haben. Allerdings handelt es sich hierbei lediglich um die Selbsteinschätzung des betreffenden Zahnarztes. 

Nur "Fachzahnärzte für Kieferorthopädie" (auch: Kieferorthopäde/Kieferorthopädin) haben die Qualifikation für eine hochwertige kieferorthopädische Behandlung im Rahmen einer Prüfung als Abschluss einer mindestens 3jährigen Weiterbildung vor einer unabhängigen Prüfungskommission nachgewiesen. Diese Sonderstellung innerhalb der Zahnärzteschaft zollt dem großen Spezialwissen Rechnung, das auch tiefergehende medizinische Kenntnisse rund um das Wachsen, Werden und Wiederherstellen des Kiefers und seiner Gesundheit beinhaltet.